Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

LSG Chemnitz: Sozialamt muss bei Mangel an qualifizierten Lehrkräften weiterhelfenSozialhilfe muss Gebärdendolmetscher an Förderschule bezahlen

Chemnitz. Hat eine Förderschule für hörgeschädigte Kinder kein Lehrpersonal mit ausreichenden Gebärdensprachkenntnissen, kann das Sozialamt zur Kostenübernahme für einen Gebärdendolmetscher verpflichtet sein. Das hat das Sächsische Landessozialgericht in Chemnitz bekräftigt.

Auch bei einer Förderschule sei die Wissensvermittlung die Kernaufgabe. Die Voraussetzungen, um überhaupt lernen zu können, müsse wenn nötig die Sozialhilfe schaffen. Bereits 2018 hatte das Gericht ähnlich entschieden [KiSp Sommer 2018].

mwo

Beschluss des Sächsischen Landessozialgerichts vom 3. Dezember 2019, Az.: L 8 SO 94/19 B ER