½Fortfahren
Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie haben den Artikel erfolgreich in den Warenkorb gelegt.
Was möchten Sie als nächstes tun?

use (the) web
Barr-Körper

Barr-Körper: (Syn. Geschlechtschromatin, Kerngeschlecht): Bei Individuen mit zwei X-Chromosomen findet man in 30% bis 80% der Zellkerne an der Innenseite der Kernmembran eine 1 - 2 µ große, stark anfärbbare Chromatinverdichtung (Abb.), die nach dem Entdecker Barr benannt wurde. Diese Struktur entspricht dem inaktivierten X-Chromosom.
Da normalerweise Frauen zwei X-Chromosomen haben (XX), Männer aber nur eins (XY), lässt sich anhand der Barr-Körper das genetische Geschlecht bestimmen. Dies gilt jedoch nicht bei Individuen mit Aberrationen der Geschlechtschromosomen. (Siehe auch X-Chromosomeninaktivierung, F-Body, Turner-Syndrom und Klinefelter-Syndrom ).

Abbildung: Zellkerne der Haarwurzel einer Frau. Die Pfeile zeigen auf die für einen Barr-Körper charakteristischen Chromatinverdichtungen
(Quelle: Rott, Erlangen).




û