½Fortfahren
Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie haben den Artikel erfolgreich in den Warenkorb gelegt.
Was möchten Sie als nächstes tun?

use (the) web
Blastozyste

Blastozyste (von griech. blastos = Keim, und zystis = Blase): Keimbläschen. Aus einer befruchteten Eizelle entwickelt sich zwischen dem 4. und 7. Tag nach der Befruchtung die Blastozyste, ein kugelförmiger Hohlraum, der vom Trophoblasten gebildet wird und der den Embryoblast enthält. Aus diesem entwickelt sich nach der Einnistung in die Gebärmutterschleimhaut der Embryo. Aus der Blastozyste lassen sich die embryonalen Stammzellen gewinnen. Aus dem Throphoblasten entwickeln sich die Chorionzotten und danach die Placenta. Die Zona pellucida ist ein Schutzschicht mütterlichen Ursprungs.

Abbildung: Schematische Darstellung einer Blastozyste (Quelle: Wikipedia, File Blastozyste (PD) )




û