Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

Hilfe für die KleinenKinder Selbsthilfe

Du hast eine Krankheit und dadurch ist das Leben nicht einfach? Du hast einen anderen Alltag als die meisten in deiner Klasse? Du hast Schmerzen und musst oft zum Arzt? Du kommst in der Schule nicht so schnell mit? Es ist nicht leicht mit deinen Beschwerden Freunde zu finden und du leidest darunter?

Auf dieser Seite findest Du Ideen,Tipps und Bücher zu den unterschiedlichsten Problemen, zu denen andere betroffene Jugendliche und Erwachsene etwas erarbeitet und veröffentlicht haben. Außerdem tragen wir für dich Lernapps und Hilfen zusammen, die du nutzen kannst und dir vielleicht bei den Herausforderungen mit deiner Krankheit umzugehen, helfen.

 

Aktuelles:

Wir unterstützen die Fridays-for-Future-Bewegung!

Am 20. September findet der dritte weltweite Klimastreik statt. Sei auch du dabei wenn es heißt: #AllefürsKlima!  Hier findest du weitere Infos

 

fff fridays for future kindernetzwerk demonstriert

 

Freizeit:

Du suchst zum Beispiel eine gute Lernapp? Dann probier mal diese hier:

ANTON ist kostenlos und gibt Nachhilfe von der Klasse 1. bis 6. in den Fächtern Deutsch, Sachkunde und Mathematik. Mit der App kannst du üben, lernen, Wissen vertiefen und Taler sammeln. Deine Belohnung kannst du bei verschiedenen Spielen, die angeboten werden, einlösen.

Findest du im Internet das, wonach du suchst? Sind dir die Gefahren des Internets bewusst? Weißt du, was es im Internet alles zu entdecken gibt? Und: Kennst du die Regeln, an die du dich im Internet halten solltest? Klick einfach auf ein Thema, für das du dich interessierst, und schon geht die Reise ins Internet los!

Auch mit dier Seite kannst du dir Wissen rund um das Internet aneignen und lernen, wie man zum Beispiel emails empfängt, Texte und Bilder herunterlädt und im Internet recherchiert.

Hier findest du Suchmaschinen, die sicher sind und extra für dein Alter Ergebnisse findet:

www.fragfinn.de
www.blinde-ku.de

 

10 Gebote der Digitalen Ethik - Wie können wir im Web gut miteinander leben?

Apropos Internet: Auch in der digitalen Welt gibt es Regeln, denn hier haben wir zwar viele Freiheiten, aber auch viel Verantwortung. Die 10 Gebote der Digitalen Ethik sind Leitlinien, die helfen, die Würde des Einzelnen, seine Selbstbestimmung und Handlungsfreiheit wertzuschätzen. Lass sie uns achten! 

 

mobbing schule kinder traurig kindernetzwerk

 

Wenn aus Konflikten Mobbing wird

Dass man mit jemandem einmal nicht so gut zurechtkommt, nicht einer Meinung ist oder sich über eine Sache streitet ist ganz normal. Wenn aber mehrere einem einzelnen das Leben schwer machen, ist das Mobbing. Das kann bedeuten, dass jemand andauernd belästigt, beschimpft oder auf andere Weise geärgert wird. Typisch für Mobbing ist es, etwas Falsches über jemanden zu behaupten, ihn ständig zu kritisieren oder absichtlich nicht mehr mit jemandem zu sprechen. 

Hast du das Gefühl in deiner Klasse oder an deiner Schule wird jemand gemobbt? Bist du vielleicht sogar selbst betroffen? 

Bei Mobbing-Schluss-damit findest du Infos und Hilfe! 

Du kannst auch bei der Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche anrufen: 116111, die ist anonym und kostenlos.

Die Nummer gegen Kummer für Eltern ist die 0800 1110550

 

 

Neuer Lesestoff gefällig?

Hier findest du Bücher mit Themen, die dich vielleicht interessieren können:

tigerbande knw kindernetzwerk

Die Tigerbande Band 1 bis 3 - In einfacher Sprache

Die Tigerbande-Reihe handelt von fünf Freunden: Jana, Tommy, Olle, Kim und Maren. Sie sind wie die meisten anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, nur dass sie im Alltag ein wenig mehr Unterstützung brauchen. Sie verlieben sich, sie arbeiten, sie streiten sich und finden Lösungen. Zusammen erleben sie span- nende Abenteuer. In den ersten Bänden lernen die Leser die Tigerbande kennen, wie sie aus dem Elternhaus aus- und in eine WG ziehen. Sie werden selbstständiger und versuchen den Alltag zu meistern.

Nina Skauge ist Pädagogin, Grafikdesignerin, Verlegerin und lebt in Norwegen. Sie ist Mutter eines Sohnes mit Down-Syndrom und arbeitet in einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung. Sie kennt daher aus eigener Erfahrung sehr gut die Themen, die Jugendliche und junge Erwachsene mit Lernschwierigkeiten beschäftigen. Die Autorin erzählt in der Tigerbanden-Reihe in einfacher Sprache lustige, spannende und unterhaltsame Geschichten aus der Lebenswelt von jungen Menschen mit einer geistigen Behinderung.

KMS Buch 1. Auflage 2018, DIN A5, jeweils 32 Seiten, geheftet, durchgehend farbig illustriert. Die Tigerbande im Paket (Band 1–3): ISBN 978-3- 86256-100-1, Bestellnummer LFK 080 Sonderpreis: 18,– Euro [D]; 27 sFr.


 

Es wird gut, kleine Maus.

Ein Bilderbuch für Kinder, die nach einer Verlusterfahrung verstummen, von Gabriele Kloes und Jutta von der Lühe

Den Verlust eines Menschen verarbeiten – aber wie?

Vielleicht kennst du das Gefühl schon selbst, wenn jemand stirbt den wir kennen und lieben ist das immer sehr traurig. Selbst wenn der Mensch sehr alt wurde, ist es doch schlimm, das er oder sie jetzt einfach nicht mehr da ist.

Es ist der Verlust, der nicht nur traurig, sondern auch sprachlos macht. Wie kann es gelingen, wieder zurück in den Alltag zu gelangen? In diesem Bilderbuch von Gabriele Kloes und Jutta von der Lühewird ein Weg beschrieben, der hilft, die Worte wiederzufinden. Egal ob du selbst betroffen bist oder jemanden kennst der in einer solchen Situation ist, die Geschichte der Spitzmaus kann dir helfen, deine Gedanken zu ordnen und zu lernen, mit Trauer umzugehen.

Frankfurt am Main 2016. ISBN 978-3-86321-294-0. 19,95 Euro.

 

 

Bücher für starke Kinder

Beim Frankfurter Mabuse-Verlag gibt es eine eigene Rubrik mit dem Titel „Bücher für starke Kinder". Es werden Themen aufgegriffen, die nicht jeden treffen bzw. betreffen. Die Depression eines Elternteils zum Beispiel, die Traumata, die mit Flucht, Krieg und Vertreibung verbunden sind oder aber die Situation, ein Pflegekind oder ein Adoptivkind zu sein, das sich die Frage stellt, warum die leiblichen Eltern es abgegeben haben.

In dem Buch „Herzwurzeln" von Schirin Homeier und Irmela Wiemann erzählen dir zum Beispiel Pflegekind Jannik und vom Adoptivkind Ayana mit vielen Bildern ihre Geschichte.

Homeier, Schirin/Wiemann, Irmela: Herzwurzeln. Ein Kinderfachbuch für Pflege- und Adoptivkinder. Frankfurt am Main 2016. ISBN 978-3-86321-226-1, 22,95 Euro.


 

Wenn mein Mond deine Sonne wäre

Max ist neun Jahre alt und sein Großvater ist dement. Er hat „immer weniger Murmeln im Schälchen" und deshalb lebt er seit gut einem Jahr in einem Heim. Dabei erinnert sich Max noch ganz gut, wie es sich anfühlt, „im Garten müde auf Großvaters Schoß zu sitzen, umfangen von süßlichem Herbstgeruch und dabei diese Hand zu spüren, die so groß und schwer war". Max liebt seinen Großvater und vermisst ihn, auch wenn er ihn in seinem neuen Heim immer besuchen kann. Und dann beschließt Max, seinen Großvater zu entführen ...

Liebevoll erzählt Andreas Steinhöfel die Geschichte von Max und seinem Großvater, den Abenteuern zwischen Erinnerung und Realität und der Flucht vor denen, die sie suchen.

In unserer Gesellschaft haben schon viele Menschen einmal Kontakt mit Demenz gehabt, aber trotzdem sind wir noch sehr ungeübt im Umgang mit dieser Erkrankung. Und für viele ist es noch immer ein Tabu, darüber zu sprechen.

Steinhöfel, Andreas: Wenn mein Mond deine Sonne wäre. Hamburg 2015.
ISBN 978-3-441-27136-5. 16,9

 

Ich. Joshua. Mein Leben.

In dem lesenswerten Buch geht es um den Kampf eines Kindes gegen eine todbringende Krankheit und gegen den Platz, den die Gesellschaft einem unheilbar kranken und behinderten Kind zuweist.

Im Alter von einem Jahr – er kann bereits laufen – erkrankt Joshua an einer zum Tode führenden Krankheit, für die keine Therapien vorhanden sind und die mit schwersten körperlichen Behinderungen einhergeht. Die Ärzte geben ihm eine Lebensprognose von höchstens zwei Jahren.

Diesem scheinbar unausweichlichen Weg stellt sich Joshua mit unglaublichem Mut entgegen. Er kämpft um jedes Stückchen Leben und tritt mit seinem ansteckenden Lachen als Waffe dem Schicksal entgegen. Mit seiner blühenden Phantasie entflieht er dem Leben in den engen Grenzen seines Körpers und fordert seine Familie heraus, seine Träume zu verwirklichen.

Trotz des Verlusts seiner Sprache und seiner Motorik lernt er, mit einem Sprachcomputer zu kommunizieren. Zunächst mit kindlicher Neugier und schließlich mit verblüffender Deutlichkeit stellt sich Joshua dem Tod, indem er sich mit den Fragen des Sterbens und des Lebens nach dem Tod auseinandersetzt. Mit überraschenden Gedankengängen und eigenen Antworten auf existentielle Fragen fordert er die Erwachsenenwelt heraus. So verliert er den Kampf nicht, denn der Tod wurde ihm letztlich durch die intensive Auseinandersetzung zum Freund

Ich. Joshua. Mein Leben. ist in jeder Buchhandlung erhältlich. Gebundene Ausgabe €24,99 Taschenbuch €14,99

 

Zu klein, um dabei zu sein

Danja Rachel Leimgruber ist seit ihrer Geburt hörbeeinträchtigt. 2016 entwickelte sie für ihr Abitur die Idee, ein Kinderbuch zu schreiben und zu illustrieren. So entstand ihr Buch „Zu klein, um dabei zu sein." Danja Rachel Leimgruber wollte nicht nur „ein schönes Kinderbuch" herausgeben, sondern auch Respekt und Akzeptanz füreinander vermitteln. Das Buch zeigt, dass Ausgrenzung nicht nur verletzt, sondern einem selbst auch wertvolle Erfahrungen und Menschen verwehrt.

Damit verbunden ist die Idee, anderen betroffenen Kindern, aber auch den Fami- lien und ihren sozialen Umfeldern ein Gefühl dafür zu geben, was es heißt, ein„besonderes Kind" zu sein.

Denn wer weiß besser als betroffene Kinder und Jugendliche, wie es sich mit einer Erkran-kung, einer Beeinträchtigung und/oder einer Behinderung lebt? Wenn andere darüber reden, weil sie davon hörten, wis- sen sie, was sie sagen, weil sie es erleb(t)en. Wer weiß besser als Betroffene, wie ein All-tag mit einer chronischen Erkrankung, einer Beeinträchtigung und/oder einer Behinderung gemeistert werden kann? Hast du vielleicht auch Lust, Anderen deine Geschichte zu erzählen?

Der Paramon- Verlag ermöglicht Kindern ihre eigenen Bücher publizieren, um andere Kinder mit Geschichten zu unterhalten, zu informieren und für bestimmte Themen zu sensibilisieren.

Denn, wie du bestimmt schon bemerkt hast, mit einer guten kindgerechten Geschichte gelingt so manches besser.

 

 

Kinderfachbuch über Flucht und Trauma

890.000 Menschen sollen allein 2015 nach Deutschland aus zahlreichen Kriegs- und Elendsgebieten dieser Welt nach Deutschland geflohen sein. Darunter sehr viele Kinder und Jugendliche mit ihren Familien, aber auch nicht wenige Jugendliche ohne ihre Eltern. Der Fluchtweg war meist beschwerlich, und auch gefährlich. Doch auch die Erlebnisse in der Heimat vor der Flucht gilt es zu verarbeiten. Flucht und Trauma ist deshalb ein wcihtiges Thema, welches in diesem Buch behandelt wird. Es erzählt die Geschichte von Aziza und Yunis mit vielen Bildern.

Hendrich, Andrea/Bacher, Monika: Yunis und Aziza. Ein Kinderfachbuch über Flucht und Vertreibung. Frankfurt am Main 2016. ISBN 978-3-86321-315-2, 16,95 Euro.



Papa Panda ist depressiv – und nun?

"Papa Panda ist krank" erzählt die Geschichte einer Panda-Familie, wo der Papa immer viel mit seinen beiden Jungs herumgetollt ist. Doch irgendwann war Papa Panda lustlos, mit sich selbst beschäftigt, nicht mehr ansprechbar. Es versteht sich von selbst, dass Papa Panda therapeutisch behandelt werden muss und lange weg bleibt. Der junge Pandabär Paul glaubte zuerst, dass die Krankheit seines Vaters seine Schuld sei, doch seine Mutter und das Buch klären auf: Papa Panda ist schlichtweg krank. Er hat eine Depression.

Vielleicht hast du auch jemanden mit einer ähnlichen Krankheit in deinem Umfeld, dieses Buch kann dir helfen die Krankheit Depression besser zu verstehen und einfach anzunehmen.

Südbeck, Anne: Papa Panda ist krank. Ein Bilderbuch für Kinder mit depressivem Elternteil. Frankfurt am Main 2016. ISBN 978-3-86321-296-4, 16,95 Euro.