Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

Vorantreiben und bewegenUnsere Projektarbeit

Im Rahmen unserer Projektarbeit verfolgen wir immer das Ziel, die von unseren Mitgliedsorganisationen benannten Handlungsfelder umzusetzen. Hierzu gehören u.a.:

> die Verbesserung der Gesundheits- und Medienkompetenz sowie die Stärkung der Selbstwirksamkeit betroffener Jugendlicher und junger Erwachsener. Hierfür beteiligen wir uns an einem Präventions- und Selbsthilfeprojekt für Jugendliche zum Thema psychosomatische Essstörungen: „Ratgeber zur Rolle virtueller Kommunikationsangebote für die junge Selbsthilfe".

 


> der Blog InCogito: 16- bis 24-Jährige treffen sich über acht Wochen regelmäßig in Video-Redaktionssitzungen, um die neuesten Themen zu finden, ihre Blogposts zu diskutieren und ganz offen, über ihre Sicht auf die Dinge zu sprechen. Schulhofdebakel, Shitstorm, Stress zu Hause, keine Lust zu essen, viel zu viel Sport, die „falschen" Klamotten, den „richtigen" Freund. Auch Du kannst mitmachen.


> die Schaffung einer zukunftsfähigen Selbsthilfe durch beispielhafte digitalen Konzepte zur Unterstützung der Selbsthilfearbeit.

> die Forschung zu psychischen Begleiterkrankungen von chronisch Kranken zu stärken durch Beteiligung an einem Filmprojekt in Zusammenarbeit mit der BAG SELBSTHILFE.

> die Weiterbildung betroffener Familien sowie von Selbsthilfeorganisationen durch die Akademie.

> die Erarbeitung von verständlichen, an den Bedarf der betroffenen Eltern angepassten Krankheitseschreibungen, zur Erstinformation in unserem Lotsen.

> den Alltag für die Betroffenen durch Kompetenz-Peers zu erleichtern. Hierfür erarbeiten wir in einem Pilotprojekt ein Ausbildungscurriculum für Peers aus der Selbsthilfe und bilden Peers danach aus: „Aus Erfahrung klug – Eltern helfen Eltern". Partner: BMG, AOK
Leider bestehen trotz verbesserter Informationsmöglichkeiten, wie z.B. über das Internet, immer noch Probleme einer möglichst optimalen Versorgung von Familien mit chronisch kranken oder behinderten Kindern bzw. Jugendlichen. Oft gibt es Schwierigkeiten im Umgang mit Gesund-heitsinformationen – sie zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und zu nutzen. In Zusammenar-beit mit dem Bundesgesundheitsministerium realisieren wir deshalb ein Projekt, das be-troffene Eltern zu ehrenamtliche Kompetenz-Peers ausbildet, die andere Familien bei der Nut-zung von Gesundheitsinformationen unterstützen. Anders als in bisherigen Programmen wird vor allem das Familiengefüge gestützt und Informationen zur lebensweltlichen Krankheitsbewältigung gegeben. Das Projekt hat wahrscheinlich einen Nerv gefunden: Die TeilnehmerInnen waren schnell gefunden.

Unsere Projekte dienen dem Netzwerk  – für eine effektivere und zukunftsfähige Selbsthilfe.
Die genaue Auflistung mit transparenter Förderung findet sich auf unserer Seite unter Krankenkassen-Projekte ...