Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

03.12.2019DBR: Welttagsveranstaltung "Einmischen, mitmischen, aufmischen - Perspektiven politischer Partizipation"

Berlin

Wo: im Co-Workingspace TUECHTIG, Oudenarder Straße 16, Haus D 06, Etage 1, in 13347 Berlin – Wedding von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Anlässlich des UN-Welttages der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember wird der Deutsche Behindertenrat (DBR) mit Menschen aus ganz Deutschland die konkreten Perspektiven und Erfolgsfaktoren von Teilhabe- und Mitbestimmungsmöglichkeiten identifizieren und betrachten - wo funktioniert es schon gut und wo gibt es noch Handlungsbedarf in der Mitgestaltung, Mitbestimmung und Miteinbeziehung von Menschen mit Behinderungen.

Vor 10 Jahren wurde die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) von Deutschland unterschrieben und ratifiziert. Sie ist damit geltendes Recht. Ein Wesensmerkmal der UN-BRK ist die Partizipation von Menschen mit Behinderungen. Nur so kann dieses weltweite Übereinkommen für behinderte Menschen menschenrechtskonform umgesetzt werden.
Die Gäste aus der AktivistInnen Szene, Wissenschaft und Politik stellen sich dem fragenden Publikum, aus dem am Ende dieser Veranstaltung konkrete Handlungsempfehlungen für Partizipation konkret vor Ort entstehen sollen.

Der DBR ist ein Aktionsbündnis der Behindertenverbände, Selbsthilfe- und Selbstvertretungsorganisationen in Deutschland und engagiert sich seit vielen Jahren für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Im DBR haben sich über 140 Organisationen behinderter und chronisch kranker Menschen vereinigt. Das Bündnis repräsentiert über 2,5 Millionen Betroffene.

Für das Jahr 2019 hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL) den Vorsitz im Sprecherrat des DBR übernommen. Vorsitzender des Sprecherrats ist ISL-Vorstandsmitglied Horst Frehe.

Traditionell wird auf der DBR-Welttages-Veranstaltung der Staffelstab für den DBR-Vorsitz übergeben. Für 2020 wird der Sozialverband VdK mit seiner Präsidentin Verena Bentele die Koordination für die politische Arbeit des DBR fortführen.