Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

Wir helfen Ihnen die Diagnose Ihres Kindes besser zu verstehen.

Hier finden Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen aus der Genetik im Humangenetisches Glossar sowie zu häufigen Fehlbildungen im Fehlbildungsregister.

Häufigkeit

Häufigkeit: Die Häufigkeit gibt die Anzahl positiver Ereignisse in einem Ereignisraum an. Der Ereignisraum und das positive Ereignis können je nach Fragestellung beliebig festgelegt werden. In der Bevölkerung bevorzugt man die Angabe einer Häufigkeit in Prozent, in der Statistik wird der Dezimalbruch bevorzugt.
Beispiel
: Ereignisraum: Schulklasse mit 24 Kindern; das positive Ereignis sei eine Note 1 oder 2 in Mathematik. Wenn sechs Kinder die Note 1 oder 2 erhielten, ist deren Häufigkeit 25% oder 0,25.

Die Häufigkeit ist immer ein ermittelter Wert. Vermutete Häufigkeiten in der Zukunft werden als Wahrscheinlichkeit bezeichnet. Die Wahrscheinlichkeit für ein günstiges Ereignis bezeichnet man als Chance, diejenige für ein ungünstiges Ereignis als Risiko. Eine Gefahr ist ein Risiko, bei dem man eine Zahlenangabe über die Größe nicht erwartet. In der Medizin und der Epidemiologie wird bei Krankheiten außerdem zwischen zwei verschiedenen Häufigkeiten unterschieden: Die Prävalenzrate ist die Häufigkeit einer Krankheit in einer definierten Bevölkerung; die Inzidenzrate ist die Häufigkeit von Neuerkrankungen bezogen auf exponierte Personen.