Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

Wir helfen Ihnen die Diagnose Ihres Kindes besser zu verstehen.

Hier finden Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen aus der Genetik im Humangenetisches Glossar sowie zu häufigen Fehlbildungen im Fehlbildungsregister.

Synapse

Synapse (von griech. syn~ = zusammen und haptein = ergreifen):
1. Kontaktstelle zwischen Nervenzellen und anderen Zellen (wie Sinnes-, Muskel- oder Drüsenzellen) oder zwischen Nervenzellen untereinander. An ihnen findet die Erregungsübertragung von einer Nervenfaser auf eine andere Zelle statt.
2. In der Genetik Paarung homologer elterlicher Chromosomen während der ersten Teilung der Meiose (Abb.). Dabei kommt es zum synaptonemalen Komplex, bei dem Chromatiden sich überlagern können (Chiasma-Bildung) und möglicherweise zum Austausch der homologen Chromatidenstücke ( Crossing-over ) mit der Folge einer Rekombination der Koppelungsgruppen.


Abbildung: Synapsenbildung der Chromatiden während der Meiose: Paarung zwischen zwei homologen Chromosomen A und A eines Individuums. Die Überlappung der Chromatiden (Chiasma) führt zu einem Crossing-over mit dem Austausch von Chromosomenmaterial. (Strickberger 1985).