Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
knw Kindernetzwerk e.V.
Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

Wir helfen Ihnen die Diagnose Ihres Kindes besser zu verstehen.

Hier finden Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen aus der Genetik im Humangenetisches Glossar sowie zu häufigen Fehlbildungen im Fehlbildungsregister.

komplementär

komplementär (von lat. complementum = Ergänzung): In der Genetik wird dieser Begriff zur Beschreibung der DNA verwendet.
Die in die DNA eingebauten vier verschiedenen Basen Adenin (A) und Thymin (T) sowie Cytosin (C) und Guanin (G) sind paarweise komplementär: Jeder Base des Sinnstrangs der DNA wird nur eine nach Größe, Form und Ladung passende andere Base für den Antisense-Strang zugeordnet: Die Paarungen sind A mit T sowie C mit G. Daher tragen beide DNA-Stränge die gleiche Information, die jedoch nur im Sinnstrang lesbar ist. Das Ganze ist vergleichbar mit einem Text und seiner spiegelbildlichen Kopie. Dem entsprechend sind auch die Einzelstränge von DNA-Abschnitten komplementär. Diese Struktur ist Voraussetzung für die identische Reduplikation und die Transkription.